Selbsthilfegruppe Blaues Kreuz

Helmbrechts

Donnerstags um 19.30 Uhr 
im Gemeindehaus Schulstraße 6
Volker Hoffmann Tel. 09292-383

Für Suchtkranke:

Hier finden Suchtkranke erste Informationen über die Krankheit und ihre Bewältigung sowie über therapeutische Einrichtungen an die sie sich wenden können. Im Anschluss an die Therapie haben sie einen Raum, in dem sie den Prozess ihrer Genesung fortsetzen können. Jeder abstinent lebende Alkoholkranke ist Mutmacher für diejenigen, die sich am Anfang ihrer Genesung befinden. Der gemeinsame Gruppenbesuch ist auch wichtig für Teilnehmer, die schon viele Jahre abstinent sind. Sie bleiben sensibel für ihr Problem und erfahren durch eine starke Gemeinschaft Unterstützung in Glaubens- und Lebensfragen.

Für Angehörige:

Nicht nur der Alkoholkranke braucht Hilfe, sondern ebenso die Angehörigen. Viele Ehepartner der Suchtkranken finden im Austausch mit anderen Angehörigen das Verständnis ihrer eigenen Rolle im Suchtgeschehen. Sie haben die Möglichkeit an ihrer Beziehungsabhängigkeit zu arbeiten, für ein Leben in Würde und Freiheit und einer tragfähigen Partnerschaft.

Für Interessierte:

Die Begegnungsgruppen sind offen für Menschen, die mehr über sich selbst wissen möchten und sensibler werden möchten im Umgang mit sich und anderen. Nicht der Alkohol ist das Thema, sondern die Auseinandersetzung mit wichtigen Lebensfragen und Lebensthemen.

Viele GruppenteilnehmerInnen werden durch die Gemeinschaft gestärkt, mitunter sogar getragen. In der Gruppe können sie ihre Begabungen entwickeln oder neu entdecken. Auch lernen sie, wichtige Erkenntnisse in ihre Alltagsbezüge zu übertragen und einzubauen.
Grundlage des Miteinanders ist der Glaube an Gott, der durch den Respekt, die Annahme und das liebevolle Interesse am Gegenüber erfahrbar wird.