Arbeitskreis Asyl / Helferkreis für Flüchtlinge Helmbrechts / Helmbrechtser Netzwerk für Flüchtlinge

Helmbrechtser Netzwerk für Flüchtlinge / Arbeitskreis Asyl

Im Herbst 2014 hat sich auf Betreiben von Stadt, Die Gunga e.V. und der Kirchengemeinde das Helmbrechtser Netzwerk für Flüchtlinge, ein Arbeitskreis Asyl für unsere Stadt Helmbrechts gegründet.

Hintergrund sind die steigenden Flüchtlings- bzw. Asylberwerberzahlen in unserem Land, wodurch auch in Helmbrechts immer mehr Flüchtlinge untergebracht werden. Nachdem schon über ein Jahr in Lehsten eine Unterkunft besteht, sind weitere in Enchenreuth und in der Moltkestraße entstanden. Andere Projekte sind in Planung.

Der Arbeitskreis hat sich zu Aufgabe gemacht, den Menschen, die auf zumeist abenteuerliche und entwürdigende Weise bis in unser Land und unsere Stadt kommen beizustehen, sich hier in Helmbrechts einzuleben.

Kein Mensch verlässt seine Heimat ohne Grund! Wir wollen helfen, dass Flüchtlinge in Deutschland heimisch werden können.

Hierfür braucht es Vieles! Ein Sprachkurs wurde organisiert, die "Gunga e.V" kümmern sich mit dem Jugendtreff PUR um Freizeitangebote. Mit im Boot sind die Schulen, die Elternbeiräte, die Schulsozialarbeit, der Bürgermeister uvm.

Eine "Suche und Biete"-Pinnwand wird organisiert. Den Flyer hierzu können Sie hier downloaden: Helmbrechts Hand in Hand!

Spenden nimmt das Evangelische Pfarramt treuhänderisch entgegen.

Was wir brauchen sind - nach momentanen Stand - Menschen, die Kontakt zu den Flüchtlingen aufnehmen und pflegen, evtl. kleine Dienste, wie Arztfahrten etc. übernehmen und so für eine Willkommenskultur sorgen die unserer Stadt und unserem reichen Land angemessen ist.

Wenn Sie sich auch mit einbringen wollen, machen Sie mit bei "Helmbrechts Hand in Hand!" oder kommen Sie direkt mit zum Arbeitskreis hinzu. Jeder und jede ist willkommen.

 

AnhangGröße
Helmbrechts hand in hand - Flyer.pdf250.73 KB
Inhalt abgleichen