Verhinderungspflege

Jeder Pflegebedürftige mit Pflegestufe I -III, der zuhause von Angehörigen seit mindestens 6 Monaten gepflegt wird, erhält jährlich ein von der Pflegekasse zusätzlich bereitgestelltes  Geld (1550 €) zur Entlastung der pflegenden Angehörigen für Urlaub, eigene Termine, Besuch von Veranstaltungen oder auch auf Abruf.

In dieser Zeit pflegt ein Pflegedienst oder eine Ersatzperson ihren Angehörigen liebevoll, aktivierend und bedarfsgerecht oder ist einfach anwesend, während Sie in Ruhe Ihre Angelegenheiten erledigen. Gerade in der Vorweihnachtszeit kann Ihnen dieses Angebot den notwendigen Freiraum für Persönliches schaffen.

Haben Sie einen Pflegedienst als Partner gewählt, steht dieser natürlich auch für Fragen, Anleitungen und weiteren Hilfestellungen zur Verfügung. Sollte sich der Pflegebedarf erhöhen oder Ihre Gesundheit einmal nicht mitspielen , können Sie schnell und unbürokratisch auf diesen  zuverlässigen Partner und dessen Dienstleistung zurückgreifen.

Die Verhinderungspflege muss im Vorfeld bei der zuständigen Pflegekasse beantragt werden. Die tageweise Verhinderungspflege führt zur Kürzung des Pflegegeldes, die stundenweise (weniger als 8 Stunden) dagegen nicht. Es steht für 2011 insgesamt ein Budget von 1510 € zur Verfügung.

 

Haben Sie Fragen zur diesem Angebot? Dann lassen Sie sich unverbindlich von den Mitarbeitern der Sozialstation in der Jahnstraße 2 beraten oder rufen einfach bei uns an unter 91400.

 

Eva-Maria Müns

Pflegedienstleitung

Zentraler Diakonieverein Münchberg e.V.

Inhalt abgleichen